E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr





#31

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 16.05.2007 11:19
von Necros • Club Bassist

| 428 Beiträge
Heute Abend ist es Klar,
So, wie es lange nicht mehr wahr
Drum schwing ich mich aufs Pferd und Reite durch die Nacht.
Auf das der Winter mich nicht zugrunde macht...
Ich sehe den Mond, er scheint mir ins Gesicht.
Ich schaue durch die Bäume. Der Schnee ist so dicht.
Ich reit nun in der Dunkelheit
Alleine mit der Einsamkeit.
Der Schatten der durch die Wälder schleicht,
Mich verfolgt, mich zerreißt
Ich reite schneller...
Der Horizont wird langsam heller...
Ich spüre die eisige Kälte des Morgengrauens.
Hinter mir höre ich die Nacht nach mir rufen.
Ein Schatten zieht vorbei,
Ganz lautlos g'radzu heimlich,
Doch plötzlich kam ein Schrei
Und lenkt die Blicke auf sich.
Nebelschwaden rauben die Sicht...
Ein Stich, mein Herz durch dringt,
Das blut'rig auf den Boden überspringt.
Das Blut erstarrt auf dem eisigen boden-
Der schnee verfärbt wie der himmel am morgen-
Das Blut ... es schwindet schnell,
und draußen in der Fern' dort schlägt im Dunkeln der Bell.
Er reitet geschwind und schaut' nicht um,
er lacht, er schreit, doch keiner kümmert sich drum'.
Ein plötzliches Flackern in meinen Gedanken,
mir schwindelt und ich fang an zu wanken,
falle vom Pferd, lieg verletzt im Schnee,
die Ohnmacht ergreift bevor ich mich verseh.
Am Boden liegend ein letzter Schrei,
dass ich bei meiner liebsten sei!

__________________________________________________
Stolzer Besitzer des ehemalig längsten Threads...
Überrumpelt von Spam
zuletzt bearbeitet 16.05.2007 11:20 | nach oben springen

#32

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 13.06.2007 18:55
von "Hannibal" • Bass Lehrer

| 1.655 Beiträge
kann ich zu derbster fiktion wechseln oder muss es noch n bezug zu realität haben?


Heute Abend ist es Klar,
So, wie es lange nicht mehr wahr
Drum schwing ich mich aufs Pferd und Reite durch die Nacht.
Auf das der Winter mich nicht zugrunde macht...
Ich sehe den Mond, er scheint mir ins Gesicht.
Ich schaue durch die Bäume. Der Schnee ist so dicht.
Ich reit nun in der Dunkelheit
Alleine mit der Einsamkeit.
Der Schatten der durch die Wälder schleicht,
Mich verfolgt, mich zerreißt
Ich reite schneller...
Der Horizont wird langsam heller...
Ich spüre die eisige Kälte des Morgengrauens.
Hinter mir höre ich die Nacht nach mir rufen.
Ein Schatten zieht vorbei,
Ganz lautlos g'radzu heimlich,
Doch plötzlich kam ein Schrei
Und lenkt die Blicke auf sich.
Nebelschwaden rauben die Sicht...
Ein Stich, mein Herz durch dringt,
Das blut'rig auf den Boden überspringt.
Das Blut erstarrt auf dem eisigen boden-
Der schnee verfärbt wie der himmel am morgen-
Das Blut ... es schwindet schnell,
und draußen in der Fern' dort schlägt im Dunkeln der Bell.
Er reitet geschwind und schaut' nicht um,
er lacht, er schreit, doch keiner kümmert sich drum'.
Ein plötzliches Flackern in meinen Gedanken,
mir schwindelt und ich fang an zu wanken,
falle vom Pferd, lieg verletzt im Schnee,
die Ohnmacht ergreift bevor ich mich verseh.
Am Boden liegend ein letzter Schrei,
dass ich bei meiner liebsten sei!
ganz langsam zieht mein leben von dannen, ein letztes keuchen meine lunge durch wandernd. feuer das schon auf mich wartet, jahrtausende voller qualen, die sünden des lebens mich bestraffend, die pforten der hölle mich nun erwarten. ein funken reue die letzte synapse bestrafend, entreist der sog der finsternus, meine seele. mit seinen kalten krallen, mich umarment, zieht es mich mit zu sich hinab.

---
Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.
zuletzt bearbeitet 13.06.2007 18:56 | nach oben springen

#33

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 13.06.2007 21:32
von e-bazz • F-Club Bassist

| 532 Beiträge


Heute Abend ist es Klar,
So, wie es lange nicht mehr wahr
Drum schwing ich mich aufs Pferd und Reite durch die Nacht.
Auf das der Winter mich nicht zugrunde macht...
Ich sehe den Mond, er scheint mir ins Gesicht.
Ich schaue durch die Bäume. Der Schnee ist so dicht.
Ich reit nun in der Dunkelheit
Alleine mit der Einsamkeit.
Der Schatten der durch die Wälder schleicht,
Mich verfolgt, mich zerreißt
Ich reite schneller...
Der Horizont wird langsam heller...
Ich spüre die eisige Kälte des Morgengrauens.
Hinter mir höre ich die Nacht nach mir rufen.
Ein Schatten zieht vorbei,
Ganz lautlos g'radzu heimlich,
Doch plötzlich kam ein Schrei
Und lenkt die Blicke auf sich.
Nebelschwaden rauben die Sicht...
Ein Stich, mein Herz durch dringt,
Das blut'rig auf den Boden überspringt.
Das Blut erstarrt auf dem eisigen boden-
Der schnee verfärbt wie der himmel am morgen-
Das Blut ... es schwindet schnell,
und draußen in der Fern' dort schlägt im Dunkeln der Bell.
Er reitet geschwind und schaut' nicht um,
er lacht, er schreit, doch keiner kümmert sich drum'.
Ein plötzliches Flackern in meinen Gedanken,
mir schwindelt und ich fang an zu wanken,
falle vom Pferd, lieg verletzt im Schnee,
die Ohnmacht ergreift bevor ich mich verseh.
Am Boden liegend ein letzter Schrei,
dass ich bei meiner liebsten sei!
ganz langsam zieht mein leben von dannen, ein letztes keuchen meine lunge durch wandernd. feuer das schon auf mich wartet, jahrtausende voller qualen, die sünden des lebens mich bestraffend, die pforten der hölle mich nun erwarten. ein funken reue die letzte synapse bestrafend, entreist der sog der finsternus, meine seele. mit seinen kalten krallen, mich umarment, zieht es mich mit zu sich hinab.
Alles um mich färbt sich rot
ich hab kein Puls mehr - ich glaub ich bin tot
sorry aber dieser Text ist sowas von schwarz - ich konnte nich widerstehen (diese Zeilen können auch gestrichen werden)


...alle haben das recht auf meine Meinung...

nach oben springen

#34

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 13.06.2007 21:36
von "Hannibal" • Bass Lehrer

| 1.655 Beiträge

man e-bazz jetzt hasch die ganze stimmung versaut....


---
Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.
nach oben springen

#35

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 13.06.2007 21:56
von e-bazz • F-Club Bassist

| 532 Beiträge

tut mir leid *sich in den Boden schäm*


...alle haben das recht auf meine Meinung...

nach oben springen

#36

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 13.06.2007 22:16
von "Hannibal" • Bass Lehrer

| 1.655 Beiträge

immerhin hat grad der slogan gepast...."typisch e-bazz"


---
Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.
nach oben springen

#37

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 13.06.2007 22:55
von e-bazz • F-Club Bassist

| 532 Beiträge

Hehe, so bin ich


...alle haben das recht auf meine Meinung...

nach oben springen

#38

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 18.06.2007 09:02
von Obsternte • Bassist

| 83 Beiträge

Heute Abend ist es Klar,
So, wie es lange nicht mehr wahr
Drum schwing ich mich aufs Pferd und Reite durch die Nacht.
Auf das der Winter mich nicht zugrunde macht...
Ich sehe den Mond, er scheint mir ins Gesicht.
Ich schaue durch die Bäume. Der Schnee ist so dicht.
Ich reit nun in der Dunkelheit
Alleine mit der Einsamkeit.
Der Schatten der durch die Wälder schleicht,
Mich verfolgt, mich zerreißt
Ich reite schneller...
Der Horizont wird langsam heller...
Ich spüre die eisige Kälte des Morgengrauens.
Hinter mir höre ich die Nacht nach mir rufen.
Ein Schatten zieht vorbei,
Ganz lautlos g'radzu heimlich,
Doch plötzlich kam ein Schrei
Und lenkt die Blicke auf sich.
Nebelschwaden rauben die Sicht...
Ein Stich, mein Herz durch dringt,
Das blut'rig auf den Boden überspringt.
Das Blut erstarrt auf dem eisigen boden-
Der schnee verfärbt wie der himmel am morgen-
Das Blut ... es schwindet schnell,
und draußen in der Fern' dort schlägt im Dunkeln der Bell.
Er reitet geschwind und schaut' nicht um,
er lacht, er schreit, doch keiner kümmert sich drum'.
Ein plötzliches Flackern in meinen Gedanken,
mir schwindelt und ich fang an zu wanken,
falle vom Pferd, lieg verletzt im Schnee,
die Ohnmacht ergreift bevor ich mich verseh.
Am Boden liegend ein letzter Schrei,
dass ich bei meiner liebsten sei!
ganz langsam zieht mein leben von dannen, ein letztes keuchen meine lunge durch wandernd. feuer das schon auf mich wartet, jahrtausende voller qualen, die sünden des lebens mich bestraffend, die pforten der hölle mich nun erwarten. ein funken reue die letzte synapse bestrafend, entreist der sog der finsternus, meine seele. mit seinen kalten krallen, mich umarment, zieht es mich mit zu sich hinab.
Alles um mich färbt sich rot
ich hab kein Puls mehr - ich glaub ich bin tot
So zieht das Leben schnell vorbei
danach fühl ich mich wieder frei


...wenn´s hilft...

nach oben springen

#39

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 18.06.2007 09:28
von Necros • Club Bassist

| 428 Beiträge

Heute Abend ist es Klar,
So, wie es lange nicht mehr wahr
Drum schwing ich mich aufs Pferd und Reite durch die Nacht.
Auf das der Winter mich nicht zugrunde macht...
Ich sehe den Mond, er scheint mir ins Gesicht.
Ich schaue durch die Bäume. Der Schnee ist so dicht.
Ich reit nun in der Dunkelheit
Alleine mit der Einsamkeit.
Der Schatten der durch die Wälder schleicht,
Mich verfolgt, mich zerreißt
Ich reite schneller...
Der Horizont wird langsam heller...
Ich spüre die eisige Kälte des Morgengrauens.
Hinter mir höre ich die Nacht nach mir rufen.
Ein Schatten zieht vorbei,
Ganz lautlos g'radzu heimlich,
Doch plötzlich kam ein Schrei
Und lenkt die Blicke auf sich.
Nebelschwaden rauben die Sicht...
Ein Stich, mein Herz durch dringt,
Das blut'rig auf den Boden überspringt.
Das Blut erstarrt auf dem eisigen boden-
Der schnee verfärbt wie der himmel am morgen-
Das Blut ... es schwindet schnell,
und draußen in der Fern' dort schlägt im Dunkeln der Bell.
Er reitet geschwind und schaut' nicht um,
er lacht, er schreit, doch keiner kümmert sich drum'.
Ein plötzliches Flackern in meinen Gedanken,
mir schwindelt und ich fang an zu wanken,
falle vom Pferd, lieg verletzt im Schnee,
die Ohnmacht ergreift bevor ich mich verseh.
Am Boden liegend ein letzter Schrei,
dass ich bei meiner liebsten sei!
ganz langsam zieht mein leben von dannen, ein letztes keuchen meine lunge durch wandernd. feuer das schon auf mich wartet, jahrtausende voller qualen, die sünden des lebens mich bestraffend, die pforten der hölle mich nun erwarten. ein funken reue die letzte synapse bestrafend, entreist der sog der finsternus, meine seele. mit seinen kalten krallen, mich umarment, zieht es mich mit zu sich hinab.
Alles um mich färbt sich rot
ich hab kein Puls mehr - ich glaub ich bin tot
So zieht das Leben schnell vorbei
danach fühl ich mich wieder frei
Hinaufgeflogen in die Nacht,
Setz ich mich auf die Wolken sacht,
Dort u gedenken, wie es früher war,
Geritten bin ich, lang und weit,
Bis ich mir sie zum Weib gefreit.
Vor mir seh ichs noch ach so klar,
Der erste Blick, der erste Gruß,
auf Vaters Schloße, ein Tanz im Regen,
- Meine Liebste, er war dagegen -
versteckt, geheim, der erste Kuss.


(Mal sehn was draus wird. Ghostriders in the sky....)

nach oben springen

#40

RE: Lyrics schreiben:

in Dies und Das 19.06.2007 00:08
von "Hannibal" • Bass Lehrer

| 1.655 Beiträge

seit wann hat die hölle wolken ?


---
Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.
nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2669 Themen und 33185 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de