E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 27.06.2013 07:56
von Arcarum • Bass Schüler | 6 Beiträge

Hallo ins Forum

ich möchte mir bald einen E-Bass kaufen und wollte da ich blutiger Anfänger bin,
welcher E-Bass am besten für mich als Einsteiger, Erwachsener und Linkshänder ist.
Spielarten die ich bevorzuge sind Metal und Rock. Was brauche ich neben dem
E-Bass sonst noch für Zubehör ?

Gruß

Arcarum

nach oben springen

#2

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 28.06.2013 07:11
von Cadfael • Bassist
| 60 Beiträge

Hallo Arcarum,

und willkommen im Club!

"Den" Bass für Metal und Rock gibt es nicht. Es gibt aber einige Kandidaten.
Welchen man empfehlen kann hängt auch vom Gesamtbudget ab. Muss man "sehr weit unten" ansiedeln oder kann/darf man auch einen Bass empfehlen, der auch nach vielen Jahren noch als "schöner Einsteigerbass" heiß geliebt wird?

Als Linkshänder ist die Auswahl natürlich stark eingeschränkt. Sehr gute Marken für Einsteiger sind beispielsweise Squier, Ibanez, Yamaha oder Cort.

Neben einem Bass brauchst Du ein (6,3 mm) Klinkenkabel und einen Bassverstärker. Für zuhause zum üben reichen Verstärker von 15-20W voll aus (je nach Marke auch weniger). Für Metal soll der kleine Laney RB1 recht gut sein??? (spiele selbst kein Metal) Einen Gurt brauchst Du natürlich auch, falls er beim Bass nicht dabei.
Und dann kämen noch ein preiswertes Stimmgerät und ein Instrumentenständer. So einen Ständer bekommt man ab 6 Euro. Beim Instrumentenkabel würde ich immer ein 6m Kabel empfehlen, das 12-25 Euro kosten sollte. Zu billige Kabel machen nur Ärger und gehen schnell kaputt. Also nie am Kabel sparen!

Wieviel würdest Du denn gerne ausgeben (Wunsch) und wieviel würdest Du maximal ausgeben (dann ist aber auch Schluss) ...

Für eine Band braucht man dann einen viel größeren Verstärker - der dann (bei Metal) gerne 600 Euro plus kostet. Da müssen es dann (bei Metal) gerne 300-500 Watt sein (mit entsprechenden Boxen). Aber für Zuhause reichen eben 15W meistens aus.

Der Bass: Einsteigermodelle ab ca. 199 Euro, wirklich gute Einsteiger ca. 339 Euro ...
Und bitte NICHT bei Amazon oder ebay kaufen (Neuware)! Es gibt große "echte Musikgeschäfte", bei denen man kaufen kann!
Am besten wäre natürlich ein Händler in der Nähe, der ggf. auch mal sehen kann, ob "Probleme normal sind" oder ob was nicht stimmt. Aus welcher Ecke kommst Du ungefähr?

Gruß
Andreas

nach oben springen

#3

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 03.07.2013 06:50
von Arcarum • Bass Schüler | 6 Beiträge

Hallo Andreas

danke für die Infos. Ich komme aus Hessen ( Oberhessen ). Hatte mir etwa 200 - 300 Euro für den E-Bass vorgestellt.
Gibt es auch Firmen die E-Bässe in Deutschland / Österreich / Schweiz / Westeuropa produzieren ?
Ein Bekannter von mir hat sich mal einen Bass der "Made in China" war gekauft, der musste oft repariert werden.
Da will ich schon auf Qualität achten und keinen Ramsch kaufen.

Gruß

Arcarum

nach oben springen

#4

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 03.07.2013 09:15
von Cadfael • Bassist
| 60 Beiträge

Ich habe zwei Bässe "Made in Polen" / "Made in Poland", die aber auf Herz und Nieren hier in Deutschland gecheckt werden. So ein Bass kostet aber 700 Euro plus ...

Mittlerweile lassen viele Hersteller (alle?) in China fertigen.
Das alleine ist kein Grund mehr für Ramsch! Es kommt drauf an, wie gefertigt wird und wieviel Geld der Hersteller in die eigene Qualitätskontrolle und Qualitätsverbesserung steckt. Mit "unterbezahlten chinesischen Wanderarbeitern" kann man keine Qualität fertigen. Hat man aber eine Stammbelegschaft zufriedener Arbeiter, die weitgehend wissen was sie tun (und warum), dann kann das auch in China klappen ...
(war selbst mehrere Jahre Leiter einer QK in Deutschland)

Habe mal auf Wikipedia geschaut was "Oberhessen" ist (komme vom Niederrhein NRW).
Meine Mutter wohnt in Grünberg. Das scheint ja auch Oberhessen zu sein?!

Den einzigen Laden den ich kenne ist in Frankfurt ...
Session Musik (ehemals Musikhaus Schmidt) ist ein relativ großer, bekannter Laden. Der hat eigentlich auch einen guten Ruf.
Hier die Linkshänderbässe: http://www.session.de/Baesse/E-Baesse/Li...am=&cnid=020109

In Brilon gibt es auch eine große Auswahl, aber das wäre vermutlich eine endlose Tour über die Dörfer ...

Ibanez Bässe genießen (wie Squier oder Cort Bässe) einen sehr guten Ruf. Klar kann "immer was sein", aber das ist relativ unwahrscheinlich. Echte Montagsmodelle sind äußerst selten. Alle drei Marken sind definitv kein Ramsch!

Gruß
Andreas

nach oben springen

#5

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 07.07.2013 05:18
von Arcarum • Bass Schüler | 6 Beiträge

Hallo Andreas,

danke für den Link und die Infos. Die Ibanez GSR 200 L BK spricht mich am meisten an, da sie in allen Musikstilen
zu Hause sein soll. Aber ich bin mir nicht sicher ob sie so allgemein kompatibel mit Metal ist.
Habe mir mal ein paar Demo-Videos bei Youtube angesehen über diesen E-Bass von Ibanez.
Was meinst du wäre er gut als E-Bass für solche Art von Metal:

http://www.youtube.com/watch?v=MfF6QgS8cuc

Viele Grüße

Arcarum

nach oben springen

#6

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 08.07.2013 01:53
von Cadfael • Bassist
| 60 Beiträge

Bei Metal muss ich mich eigentlich ausklinken ...

Ein Bass mit "P-Pickup" passt aber fast immer ...
Und mit dem aktiven EQ hast Du ja noch Möglichkeiten.
Spätestens wenn "die richtigen Saiten" drauf sind, sollte das passen. Was allerdings die besten Saiten sind, können Dir eher Leute beantworten, die im Metal zuhause sind.

Den "Phat EQ" mölglichst nicht voll aufdrehen! Gern gemachter Anfängerfahler ...
Mag erstmal geil klingen, aber dann werden bestimmte Frequenzbereiche so sehr geboostet (verstärkt), dass der Verstärker (die Vorstufe) überseteuern kann, oder unausgewogen klingt. Weniger ist oft mehr ...

Und noch ein Tipp falls Du dich für einen Bass mit "aktiver Elektronik" (wie dem GSR200) entscheidest:
1.) Nach dem Spielen / bei längeren Pausen Klinkenstecker raus, da sich sonst die Batterie entlädt (Stecker wirkt wie ein Schalter für die Batterie)
2.) Falls der Bass nach einer Zeit unerklärlich verzerrt ist vermutlich die Batterie leer. Mit leeren Batterien zerrt ein Vorverstärker im Bass.
3.) Billige Batterien aus dem Discounter nehmen - die sind meist genauso gut, aber frischer als teure Batterien, die oft lange im Laden hängen

nach oben springen

#7

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 08.07.2013 11:35
von Arcarum • Bass Schüler | 6 Beiträge

Hallo Andreas

super, danke für den Tip mit dem "Phat EQ". Werde ich beherzigen. Habe gerade einen E-Bass Hersteller aus Deutschland
entdeckt, namens Hotwire Bass. Vielleicht ist da auch was dabei für Linkshänder.
http://www.hotwire-bass.de/

Viele Grüße

Marius


zuletzt bearbeitet 08.07.2013 11:36 | nach oben springen

#8

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 08.07.2013 23:54
von Cadfael • Bassist
| 60 Beiträge

Hallo Marius,

klar kriegst Du auch einen Bass bei HotWire!
Nur ist der dann in einer gaaanz anderen Preisregion!

Da wäre ein Ibanez SR500 http://www.session.de/IBANEZ-SR500L-BM-LH.html oder SR600 http://www.session.de/IBANEZ-SR600L-NTF.html billiger. Und diese beiden Bässe sind bereits "echte Mittelklassebässe" von SEHR guter Qualität. Mir persönlich sind die Hälse der SR Modelle schon wieder zu dünn - aber das ist Geschmacksache. Die Ibanez SR Bässe werden auch von vielen Profis im Metal Bereich gespielt.

Wenn Du soviel ausgeben kannst und willst, wären die Ibanez SR Bässe optimal. So einen Bass kann man dann auch Jahrzehnte spielen, da es keine "klassischen Einsteigerinstrumente" mehr sind ...

Gruß
Andreas

nach oben springen

#9

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 09.07.2013 10:20
von Arcarum • Bass Schüler | 6 Beiträge

Hallo Andreas

weiß ich doch. Aber haben sicher ihre eigene gute Qualität. Die beiden Bassempfehlungen von Ibanez schau ich mir mal näher an.
Vom Gefühl her würde ich auch am liebsten einen Ibanez nehmen.
Was spielst du denn für Musikrichtungen ?
Falls du auch Jazz, Funk und Acid Jazz spielst kennst du sicher den Jazzkeller in Grünberg / Oberhessen
am Bahnhof, oder ?
Wohne auch in der Nähe von Grünberg.

Viele Grüße

Marius

nach oben springen

#10

RE: Welcher E-Bass und was noch ?

in Linkshänder Bass / Left handed bass guitar 10.07.2013 01:35
von Cadfael • Bassist
| 60 Beiträge

Hallo Marius,

ich bin maximal einmal im Jahr in Grünberg und besuche meine Mutter. Daher kenne ich den Jazzkeller nicht.
Ich selbst spiele am liebsten Rock, Blues und Soul ...

Wenn dein Herz zu den beiden Ibanez SR tendiert und sie preislich drinsitzen, dann solltest Du sie auf jeden Fall probieren! Soweit ich das sehe, unterscheiden sie sich nur in den Hölzern (was einen leicht unterschiedlichen Klang gibt). Die Hardware (Mechaniken, Brücke, Pickups, Elektronik) sind aber völlig identisch.

Wobei man sagen muss, dass die Bartolini Pickups sehr sehr gute Pickups sind! Ein echter "Markenhersteller". So wie ein Auto mit Blaupunkt, Pioneer oder Sony Anlange ...
Es gibt viele Bassisten, die ihre Bässe auf Bartolinis nachrüsten. Ob einem die PUs geschmacklich gefallen, muss man sehen. Aber qualitativ gibt es bei Bartolinis überhaupt nichts zu meckern!

Die Hälse scheinen sogar auch aus dem selben Holz zu sein; nur eben der Body nicht. Magahoni (klingt evtl. etwas runder) oder Sumpfesche (klingt evtl. etwas "straffer") sind gleich gut. Das ist reine Geschmacksache. Und im Zweifelsfall würde ich mich eher nach der Optik richten (was wirft mich mehr um) als nach Klangnuancen.
Liebe kann man nicht durch Verstand ersetzen - das geht immer schief!

Wie gesagt; mir ist der Hals zu dünn. Aber ich habe beide Bässe bereits in Brilon probiert - und es sind sehr gute Instrumente! Ich habe bestimmt 6 oder mehr verschiedene SR ausprobiert - und diese beiden haben mir am besten gefallen. Den 700er mochte ich damals nicht so. Ich meine, das Esche Natur Modell gefiel mir am besten, gefolgt vom Mahagoni. Aber das ist völlig subjektiv! Sehr gut sind beide!

Gruß
Andreas

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de