E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 26.02.2012 10:47
von Freak42271086 • Bass Schüler | 8 Beiträge

Tach zusammen,

ja, schon wieder einer der nen neuen thread zu dem thema öffnet. sorry dafür.

zu meiner situation:
ich spiele in einer black/death metal band (möchte vom sound her aber gerne flexibel bleiben) und hab zur zeit das...
http://www.thomann.de/de/ibanez_gsr190ju...pstart_2009.htm
und
http://www.thomann.de/de/behringer_bod400_overdrive.htm

zum üben war das ok, aber mit zwei gitarren (100W und 120 W) und nem aggressiven drummer sind die 15 w bisschen wenig, bzw nix. :-D

jetzt brauch ich nen ordentlichen amp und ne box, quasi en halfstack oder ne combo. ein bandkollege hat gemeint, dass ich ca 400w an transitor bräuchte. stimmt das?
irgendwann möcht ich ne zweite box nachrüsten, ich hab dran gedacht mir erst ne 15" box zu holen, weil ich druck machen will. wenn ich das richtig verstanden hab, dann sind 2x4W=8W, oder?

nach oben springen

#2

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 26.02.2012 12:31
von Matze B. Goode • Bassist
| 64 Beiträge

Du meinst OHM. Da sind aber 2 mal 8 Ohm = 4 Ohm. Wenn du eine zweite Box nachrüsten willst, soltle die ertse Box also 8 Ohm haben, oder der Amp muss 2 Ohm stabil sein (zwei Boxen a 4 Ohm ~ 2 Ohm)

Aber mal von Anfang an. Um mit 2 lauten Gitarren und einem "aggressiven" Drummer mithalten zu können, braucht man schon ein ordentliches Pfund. Dazu braucht man aber eins: Einen entsprechenden Bass. Man muss besonders in den Mitten und Tiefmitten präsent sein. Dein Bass in allen Ehren, ich selber bin grosser Ibanez Freak, aber damit kommst du an deine Grenzen. Ich würde damit anfangen und mir da eine gescheite Basis schaffen. Wenn man sieht, für wie wenig Geld man sehr gute Bässe bekommt, wenn man etwas flexibel ist, dann sollte das ein Gebrauchtkauf eine Option sein.

Ob du nun 250 Watt, 300 Watt oder 400 watt benötigst muss man im Einzelfall sehen. Unter 250 wirst du nicht wegkommen. Ich spiele einen Marshall MB 450H, der hat 300 watt an 4 ohm. Mit dem bring ich die Wände im Probenraum zum Beben ohen ganz aufdrehen zu müssen. Sind auch sehr gute Marshall Boxen dran. Morgen schau ich mir zB einen gebrauchten Peavey-Combo an, der hat 400 Watt, ist etwas abgerockt, soll aber tadellos funktionieren und nur 50 Flocken kosten.

Ich würde mit einer 4*10er Box anfangen. "Druck" machen ist das eine, von den durchsetzungsstarken Tiefmitten haben 4 * 10 sogar mehr als eine 15er Box. Ich war auch immer der 115er Spieler, aber als ich einmal eine 4*10er anschleppte, sagte mein Drummer: Geil, endlich hör ich mal den Bass.

Wo liegt denn dein Budget ?


zuletzt bearbeitet 26.02.2012 12:41 | nach oben springen

#3

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 27.02.2012 03:19
von Freak42271086 • Bass Schüler | 8 Beiträge

erstmal danke für die schnelle antwort

jo, meinte ohm... ok 2 mal 8=4.

ja, en neues instrument kommt auch bald. aber ich hab nicht viel geld, deshalb muss das noch bisschen warten. ich seh das so: zuerst sollte man mich hören, dann kann ich mir gedanken darüber machen, was man von mir hören soll. :-)
ergo erst amp und box bzw. combo, dann neuen bass, danach dann zweite box.

die frage ist, wieviel leistung brauch ich? atm brauch ich nur was für den probierraum. mir wurde halt gesagt, dass ich das vierfache von der gitarrenleistung bräuchte....

mein budget ist eher klein, deshalb möglichst günstig

nach oben springen

#4

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 27.02.2012 03:35
von Matze B. Goode • Bassist
| 64 Beiträge

Irgendwelche Pauschalregeln für die Wattzahl gibt es nicht, zumal da auch immer getrickst wird. Es gibt shcon gute 150 Watt Combos (Warwick), die reichen können, es gibt 350 Watt Dinger, die nix taugen und nicht ausreichen. Da kommt es drauf an. Pi mal Daumen würd ich sagen, mit 300 Watt biste gut dabei.

Ich gebe dir jetzt mal einen heissen Tip:
Hier gibt es einen Hartke LH 500 zu kaufen ,der hat 500 watt und eine Röhrenvorstufe.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...umente/u7411716

Ob der noch da ist weiss ich nicht. Ich hatte den auch mal, und er ist wirklich okay. Und für 100 Tacken ist der wirklich gut. Hätt ich wenig Geld und bräuchte Probenraum taugliches Equipment würd ich zuschlagen.

Bei einer Bassbox würd ich gucken, gibst du in "Musikinstrumente" bei Ebay Kleinanzeigen "Bassbox" ein und machst eine Umkreissuche von 100 km. Irgendjemand wird ja mit dir fahren eine Box abholen. Papa, Mama, grosser Bruder.. oder der Schlagzeuger, die haben eh meist Kombis ..lol.

Ich würd schaun, dass ich da irgendeine Marke kaufe für wenig Geld. es gibt Peaveys, Hartkes, Warwicks für um 100 Euro. Die Bassbox, die der für 250 Euro mit anbietet würd ich NICHT nehmen, Hartke HX mag ich nicht. Ich würd da echt low budget suchen oder mehr Geld für was Gutes investieren (FMC Boxen fpr ~350 Euro.. top).

Sag mir wo du wohnst, und wie mobil du bist, und ich schu gerne mal, was es da so gibt.


zuletzt bearbeitet 27.02.2012 03:38 | nach oben springen

#5

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 27.02.2012 03:53
von Freak42271086 • Bass Schüler | 8 Beiträge

alter, dieses forum ist echt genial ^^

kompetente und schnelle hilfe, genau das, was ich gesucht habe.

nochmals danke, matze

nach oben springen

#6

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 27.02.2012 04:06
von Matze B. Goode • Bassist
| 64 Beiträge

Du hast Post. :-)

nach oben springen

#7

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 28.02.2012 01:01
von Jan_ • Club Bassist
| 303 Beiträge

Hm, 200 Watt reichen eigentlich aus, mit ordentlichen Boxen.

Leider sehe ich es als Metal head etwas anders mit dem 4x10 zu 1x15. ich empfehle 2 1x15 Boxen für deine Musik. Weiterhin deinen Overdrive wegzuschmeisen und den Harley Benton Equalizer und Electro Harmonix big bass Muff zu probieren.
Die einzige günstige 4x10 die für Metal klingt ist die Peavey TVX 410.
Ein Hartke LH 500 besitze ich selber und kann ich bedenkenlos empfehlen. Weitere gute Topteile sind von Ashdown und Galien Krüger von mir getestet worden.
2 Behringer Bass Verstärker testet ich und war SEHR unzufrieden. Ein warwick verstärker, war ganz ok, aber gefiel mir nicht so sehr. Einen alten Crate Verstärker konnte man in die Tonne kloppen.
Genau so wie die Warwick boxen die ich bisher probierte, diese waren GRAUENHAFT. Das merkte sogar meine Freundin, welche meine Musik allgemein grauenhaft findet.
Bei ausreichend Geld war ich auch vom Orrange Terror Bass Amp recht überrascht, das ding klingt besser als es aussieht und ist auch Variabler, als ihm nachgesagt wird.

An deiner stelle würde ich mir jedoch eine Ampeg/GK/Hartke 15 Zoll Combo mit DI-out holen. Wenn die Bands größer werden ist dann ne PA da, wo du dich anstöpselst und die Combo dann nur noch als selbst-Monitoring nutzt. Dann musste auch keine schwere 4x10 schleppen.

Für Metal würde ich 4x10 nicht wirklich empfehlen. 8x10 vielleicht, 2x15 auf jeden Fall.

Ordentliche Boxen bekommt man auch von FMC Bass http://fmc-audio.jimdo.com/

nach oben springen

#8

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 28.02.2012 03:48
von Freak42271086 • Bass Schüler | 8 Beiträge

danke für die tipps

nach oben springen

#9

RE: Welchen Amp und welche Box?

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 06.03.2012 14:08
von thunderbone • Bassist
| 55 Beiträge

Für Metal kann ich aus Erfahrung zu 12ern raten wobei es überhaupt mehr auf Membranfläche ankommt es ist eigentlich unerheblich ob man 300 oder 400 Watt hat. Weil eine Lautstärkenverdopplung erst bei 10facher Leistung da ist. Das Problem das heute da ist ist oft die Digitaltechnik oder die Schaltnetzteile. Ich habe das getestet. Bei einem r 500 von Markbass der bei hohen Lautstärken in den Bässen abscheißt. Dann bin ich aus dem Preamp out in die Transeendstufe(gleiche Leistung) und es waren Welten dazwischen. Was ich auch versucht hatte war ich bin aus dem Preamp in den Hartke ha 3500 und der war auch noch deutlich mächtiger. Das soll auf keinem Fall heißen dass die Digitalkisten schlecht sind. Der r 500 macht an einer guten Box mit genug Membranfläche (ich spiele FMC 6 mal 12) schon ordentlich Alarm und reicht zum musizieren. Aber die alte Transistortechnik schüttelt es leichter aus dem Ärmel. Es ist auch wichtig einen passenden Sound zu produzieren. Um sich gut durchzusetzen braucht man die Mitten und bei zu viel Bass gibt es Soundbrei und schluckt viel Leistung. Aber 200 Watt mit guten Boxen mindestens 215 oder Ähnliches wird es schon reichen. Ich glaube auch nicht dass du mit einer 4 mal 10 glücklich wirst. Die drückt meiner Meinung nach zu wenig außer du gibst richtig viel Geld aus.

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de