E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Was für ein Kontrabass und taugen die hier?

in Kontrabass / Double bass 16.03.2011 03:08
von Kolgi • Bass Schüler | 6 Beiträge

Hallo zusammen!

ich bn der Kolgi aus ´amburgo!
Schön hier zu sein!

Ich wollte euch mal auf zwei Dinge anhauen:

1. ICh möchte gerne zusätzlich zu unserer heißgeliebten Bass-Klampfe ein bisschen Kontrabass lernen. flux auf dem allseits bekannten musikversand geschaut, was es da so gibt und nun bin ich ratlos. Was ist denn am besten:
laminiertes Sperrholz? Klingt ziemlich unsexy... ;)
Voll- oder Halbmassiv?

3/4 oder 4/4 wird sich ja denk ich mal aus meiner stattlichen Größe ergeben... ;)

2. Taugen die Hausmarke-Kontrabässe von Thomann was? Hat da jemand Erfahrungen?

Warum hab ich mich im"e-bass-Forum" angemeldet für die Frage, denkt ihr wahrscheinlich? ICh bin gekommen, um zu bleiben... Außerdem versteht ihr mich bestimmt besser als die Klassiker/Volljazzer... ;)

Freu mich auf eure Meinung und danke!

nach oben springen

#2

RE: Was für ein Kontrabass und taugen die hier?

in Kontrabass / Double bass 17.03.2011 00:36
von Elle • Admin

| 825 Beiträge

Hi Kolgi,
Das mit dem K-Bass ist nicht verkehrt, weil, man weiß ja nie, ob man mal drauf zugreifen muss.
Ich selbst bin jetzt nicht grade der Experte für den K-Bass aber wenn es sein muss, bekomme ich das eine oder andere Lied auch damit hin.
Das mit dem Holz ist auch eine Geldfrage. Laminiertes Sperrholz wird oft verwendet und muss auch nicht schlecht sein. Die Größe spielt natürlich eine große Rolle. 4/4 ist der „Ausgewachsene“ K-Bass und wird Überwiegent im Orchester verwendet. Ich denke mal, dass der „Keine Bruder“ für dich ausreicht.
Tja, und nun zu den „Hausmarken“. Ich halte generell nichts von Hausmarken. Das liegt nicht daran, das diese Teile in China hergestellt werden, sonder das minderwertige Materialien verwendet werden.


"Life is what happens to you while you are making plans"

nach oben springen

#3

RE: Was für ein Kontrabass und taugen die hier?

in Kontrabass / Double bass 17.03.2011 20:22
von Dr. Gonzo • Bassist

| 201 Beiträge

Sperrholz ist natürlich die billigere Variante und ist eher was für Anfänger. Hat auch den Vorteil das die Dinger relativ unempfindlich gegen Temperaturschwankungen und Luftfeuchtigkeit sind. Aber wenn man sich mal vergegenwärtigt was ein echter Vollholzbass kostet, und man eigentlich E-Basser ist, wäre ich schon mit "überhaupt erstmal einen" zufrieden, sonst geht es ja sofort in die Tausende.........

nach oben springen

#4

RE: Was für ein Kontrabass und taugen die hier?

in Kontrabass / Double bass 23.03.2011 05:54
von Kolgi • Bass Schüler | 6 Beiträge

@ Dr. Gonzo. Das dachte ich mir auch... Erstmal überhaupt ein bisschen spielen können. Wenns dann ernst wird kann man immer noch aufstocken... ;)
Hat denn jemand mal Erfahrung mit einem Verleiher gemacht? Das wäre ja unter Umständen ein noch günstigere Alternative?

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de