E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Euer Tipp: was ist die beste Amp, Effex und Boxenkombination ?

in Amps 11.02.2011 07:01
von astronomikus • Bass Schüler | 3 Beiträge

Hallo Bassplayers,

wäre schön, wenn Ihr Euch in Folgendes kurz eindenkt und mir mal nen Rat gebt,
Danke vorab für Eure Meinungen.

Ich habe diverses Equipment verfügbar und spiele in der Regel gaanz einfach: Bass in die Combo und los.
Für einen fetteren Auftritt möchte ich aus Spass mal STEREO und mit großem Besteck spielen:
2 Türme je mit 2 x 10ern und je 1 x 15er.

Musik an diesem Abend: Funk , Soul und Pop

Ja, ich weiss - ist wirklich nicht unbedingt notwendig, werde auch nichts am Equipment ändern (Kauf/Verkauf), da ansonsten für unterschiedliche Zwecke vielseitig einsetzbar für die janze Familie.

Das folgende ist also momentan ein Gedankenexperiment, da das Equipment im Radium von 300 km verstreut rumsteht ... und ich vorher wohl nicht in Ruhe testen kann.

Zunächst meine Kisten:

Sandberg custom 5 string und guter modifizierter Fenix Jazzbass 4 string

SWR Redhat (alte Version) 2 x 10 Combo m. Horn, mit Tube Preamp, mein meistgenutzter...
SWR Goliath 2 x 10 Box passiv, mit Horn
CRAAFT BASSIC 300, 1 x 15, aktiv mit 300 Watt, kein Hochtöner, Tiefbasshelfer für untern Redhat
Trace Elliot Box 1 x 15 passiv ohne Horn, nochn Helfer deep
YAMAHA PA-Endstufe 2 x 350 W, rech tordentliche Endstufe mit 2 Lüftern
db technologies Opera 205 (Allround Frontmonitor mit 1 x 15 + Horn)

Als Effekt nutze ich TC electronics G-sharp

ich habe mir ca den folgenden Kabel- & Stöpselweg gedacht:

Vom Bass direkt in die SWR-Röhrenvorstufe, dann per effect send auf den TC, dann linker output TC zurück zum SWR AMP Effect return und den TC out rechter Weg in den Yamaha Verstärker, den rechten Kanal nutzend, und von dort mit Power in die SWR Goliath Box 2 x 10,
Außerdem den im SWR eingebauten DI Out (regelbares cleanes Pre oder Post-PreAmp-Signal) in die Craaft 15er Box, der mit eigener Power ohne Effects verstärkt.
Dann aus dem Craaft (DI Box auch integriert) wieder raus und in die linke Seite der YAMAHA Endstufe, die dann ihrersits die 15er Trace Elloit anbläst.

Damit habe ich echtes Stereo mit Effekt auf den beiden 2 x 10ern incl. Horn, aber leider ein trockenes gedoppeltes BASS-Signal auf den beiden 15ern. Einfach die Boxen rein raus weiterschleifen könnte wegen der Impedanzen schwierig werden...

Das wäre ein anderer Weg:
Mit dem Bass ohne SWR preamp direkt in das TC-Effektgerät, dann stereo in die YAMAHA Stereoendstufe, dann bei symmetrischem Aufbau in die Boxen rein. Einen Kanal davon könne ich auf dem Rückweg vor de Endstufe auch noch durch den SWR PreAmp schicken. Das ist auf den ersten Blick eigentlich eine klar schlechtere Lösung, da kaum EQ, keine Röhren, nur am aktiven Bass geregelt, dafür Stereo voll auch auf die 15er.

Nee is klar, erste Option liegt näher, aber wenn ja: welcher OUT ist denn besser um vom SWR Redhat in den TC reinzugehen: der DI OUT oder der Effects Out? Oder sind die gleichwertig dafür?

Die db Opera kann ich mittels weiterer DI Box noch nach vorn stellen, um vorn zu allem Überfluss auch noch einen Monitor zu haben und hinten, wenn auch fetter Sound, nicht soo laut sein zu müssen.

Tja -- wie würdet Ihr denndas alles so verstöpseln?

Beim tc sharp habe ich übrigens den Eindruck, dass der Punch ein wenig flöten geht, wenn er vor dem Preamp (auch bpass geschaltet) eingeschleift ist - aber das ist doch selbst bei der Top Marke TC normal oder?

Vielleicht hat jemand den Redhat und macht Stereo damit - mit weiteren Boxen? Ich will live die SWR-Endstufe auch nicht überhitzen (da hilft der Yamaha und die aktive Craaft ja ordentlich.

Viele Fragen, aber ich hoffe auf Eure konstruktiven Statements.

Gruß astronomikus

nach oben springen

#2

RE: Euer Tipp: was ist die beste Amp, Effex und Boxenkombination ?

in Amps 13.02.2011 10:10
von astronomikus • Bass Schüler | 3 Beiträge

Hallo?

Jemand zuhause ?

nach oben springen

#3

RE: Euer Tipp: was ist die beste Amp, Effex und Boxenkombination ?

in Amps 13.02.2011 21:21
von Jan_ • Club Bassist
| 303 Beiträge

Alter Falter, langer unübersichtlicher Text.

Preamp --> Effekt --> Verrteiler --> Endstufen
Bei Kombos immer nach dem Verteiler in den Effekt Return gehen.

Boxenempfehlung: 4x10 + 1x18
Bei deinen Boxen, wird wohl nur testen helfen.

nach oben springen

#4

RE: Euer Tipp: was ist die beste Amp, Effex und Boxenkombination ?

in Amps 14.02.2011 10:41
von astronomikus • Bass Schüler | 3 Beiträge

Hallo Jan,

so ungefähr passt es dann ja in meine Vorstellung,
Danke für immerhin eine Antwort.

Zwei kleine kurze Fragen:

1. Welche "Verteiler" schlägst Du vor? Di-Boxen-Kaskade?

2. Dein Tipp: 4 x 10 und 1 x 18, da Stereo dann auf beiden Seiten

was ist denn der Gag an speziell dieser Kombination? Eine 18er schiebt zwar mächtig an, aber stört sie nicht beim Funk-Play wg. Trägheit? Könnte man kann Sie beim Slappen dann ja "temporär herunterregeln"... oder gibt es attackreichere 18er Bertas ... oder macht es gar nix aus, da der Punch aus den 10er kommt und die Berta knapp dahinter ?

Gruß astronomikus


zuletzt bearbeitet 14.02.2011 10:49 | nach oben springen

#5

RE: Euer Tipp: was ist die beste Amp, Effex und Boxenkombination ?

in Amps 14.02.2011 21:30
von Jan_ • Club Bassist
| 303 Beiträge

1. Eine 1Kanal DI-Box mit sovielen Ausgängen wie Endstufen heran sollen.
Es geht auch ein Mischpult mit mehreren Ausgängen. Manche Endstufen haben auch eine Weiterleitung des Signales, jedoch nicht viele. An dieser Stelle würde ich übrigens auf Digital Technik und nicht auf Röhren setzen. Auf keinen Fall Y-Kabel!
Es gibt auch Bodentretter. (Bitte hier auf Aktiv achten!)
Hier ein günstiger: http://www.thomann.de/de/millenium_hx_3.htm

2. Finde es Klingt so annähernd perfekt. Jedoch, finden dass nicht alle so. Die 18er ist normalerweise etwas langsamer, was natürlich das ganze leicht verwäscht, jedoch einen Mörder Druck bringt. Wer mal eine Celestion 18e gespielt hat, weiß, was ich meine. Der Tiefbass ist der Hammer und wird die Bude Vibrieren lassen, ohne zu verzerren.
Dazu sei gesagt, das ich nix mehr hasse, als Boxen, wo ich den 5-Saiter nicht voll ausspielen kann.


Mal eine Frage, wie Fett soll denn der Auftritt werden? Soll das Schlagzeug abgenommen werden?
Ganz ehrlich 2x4x10 + 2x18 Das klingt nach ca. 500 Leuten oder mehr.
Weiterhin denke ich, das bei Event dieser Größe normalerweise, die Sachen abgenommen werden und vom Mixer über die PA gejagt werden.
Leider bin ich selber noch nicht in den Genuss gekommen mit mehr als 4x10 + 1x 18 zu spielen und kann dich nur beraten wie cih es vom PA zeug kenne, da ich da keine Praxiserfahrung habe.

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de