E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Hcopiepser im Ampeg BA115 austauschen?

in Amps 27.11.2010 07:56
von Wacky • Bass Spieler
| 14 Beiträge

Hallo, erstmal "Tach" alle zusammen, bin grade neu hier reingeplumpst, bin nach jahrelangem Wirken in der "Dünnsaitenszene" wieder zum Bass gekommen (wer mehr dazu wissen möchte, den darf ich auf meine HP verweisen, Ok?) Zur Zeit noch mit einem preiswerten Preci Nachbau ausgestattet bin ich Amp-mäßig auch dem Ampeg BA115 Combo erlegen, wie schon Mehrere erwähnten: ein toller Sound! Nebenbei: was mich wundert ist, dass der Amp auf "Master2 oder3 schon reichlich laut sein kann (Ok: verhältnissmäßig!:-) kommt bis Stellung 10 nicht mehr sonderlich viel dabei an Lautstärke, ist das normal??
Aber zum Thema zurück: dieser blöde Hochtonpiepser in dem Combo raubte mir sofort jeden Nerv, der ist meines Erachtens völlig unbrauchbar, und wurde auch sofort mittels eines Schalters zum Schweigen gebracht! Dafür muß natürlich der Höhenregler jetzt voll auf; zur Zeit hab ich einen ZOOM A2 davor (ja,ja, ich weiß: eigentlich für Akustik Git., aber damit kann man auch einen schönen Basssound "bauen"!!) So, alles perfekt, ABER! jetzt haben wir einen neuen Proberaum, sehr schallgedämpft und mir fehlen jetzt echt die Höhen!
Konkret: ist jetzt speziell der Piezo des Ampeg so schlecht, oder sind die alle gleich?? Ich hatte schon überlegt einfach einen anderen zu kaufen, als Beispiel hab ich von diesem hier gelesen: MARSHALL HOCHTÖNER FÜR MBC115, MBC410, der kostet ja nicht viel (wichtiger Punkt bei mir!!:-) nur: bringt das was???
Vielen Dank, wenn mir jemand was dazu sagen kann!! :-))

nach oben springen

#2

RE: Hcopiepser im Ampeg BA115 austauschen?

in Amps 05.12.2010 08:33
von Wacky • Bass Spieler
| 14 Beiträge

Oh, Mist, hab ich mich vertippt da oben!! Muß natürlich "Hochtonpiepser" heißen!! Gut, dass es noch keiner gemerkt hat!:-)) Aber dazu Folgendes: ich hab im Internet bei einem grööößeren Musikhandel einen "MARSHALL HOCHTÖNER FÜR MBC115, MBC410" für kleine 35 € gekauft, den statt dem Piezoquietscher eingebaut und darf mich jetzt über einen echten Hochton im Ampeg freuen! Man muß zwar etwas basteln, eine Stichsäge bedienen können (Vorsicht, unbedingt den Speaker und Verstärkerteil vorher ausbauen) aber es lohnt sich auf jeden Fall!

nach oben springen

#3

RE: Hcopiepser im Ampeg BA115 austauschen?

in Amps 08.12.2010 06:51
von Oldie • Bass Spieler
| 35 Beiträge

Hallo Wacky,
dass ab "Master 3" nicht mehr viel kommt, scheint normal zu sein. Ist bei meinem auch so.
Dein Tipp mit dem Austausch des Quietschers hat was. Falls ich in diesem Leben noch irgendwann mal Zeit habe, werde ich das auch mal ausprobieren.

Zitat
...den darf ich auf meine HP verweisen


Ähm, wo wir gerade über's Austauschen quatschen: der Link in Deinem Profil funzt, wenn Du das zweite "http://" durch "www." ersetzt.

Gruß Oldie


Morus bassanus (Basstölpel)

nach oben springen

#4

RE: Hcopiepser im Ampeg BA115 austauschen?

in Amps 09.12.2010 05:22
von Wacky • Bass Spieler
| 14 Beiträge

Danke für's Antworten und für den Link - Fehler - Hinweis, hab's bereinigt! :-)

Ein Kollege meinte es so: es gibt lineare und nicht lineare Regler, im Ampeg ist der weniger zu empfehlende Nicht-lineare Regler. Ich werd mich noch mal erkundigen, ob man den vielleicht ersetzen kann, fürchte aber, dass das nicht geht, weil irgendwie der ganze Verstärkerkram darauf abgestimmt ist?? Ich weiß es nicht....

nach oben springen

#5

RE: Hcopiepser im Ampeg BA115 austauschen?

in Amps 09.12.2010 18:25
von Oldie • Bass Spieler
| 35 Beiträge

Mann! Wenn ich sehe, dass bei Conrad ein linearer Drehpotentiometer gerade mal 1,20 E. kostet, frage ich mich, was da von Ampeg gespart werden muss.
Austauschen kann man die auf jeden Fall. Man muss nur darauf achten, dass die elektrischen Werte (z. B. Nennbelastbarkeit, Nennwiderstandswert, Maximalstrom), der Drehwinkel und der Wellendurchmesser (wenn man die originalen Knöpfe behalten will) passen.


Morus bassanus (Basstölpel)

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de