E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 20.06.2010 08:46
von Sibillea • Bass Schüler | 5 Beiträge


ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken E-Bass Spielen zu lernen. Musikalisch interessiert mich eigentlich nur Jazz (bin dabei aber kein Purist). Meine Frage: Auf was sollte ich beim Kauf eines Instruments achten? Gibt es eine empfehlenswerte Marke? Wo bekomme ich Infos über einen geduldigen Lehrer? Ich habe die letzten Jahre Musik nur"passiv" betrieben und muss wohl bei weniger als Null anfangen.

nach oben springen

#2

RE: Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 20.06.2010 21:40
von der alte • Moderator

| 783 Beiträge

Hallo Sibillea,

Ein Herzlich Willkommen hier im Forum

Du fängst also bei Null an mit dem Bass spielen, Glückwunsch zu dieser Entscheidung. Zum Einstig würde ich dir ein komplett Set
empfehlen, von einem der Führenden Bass Herstellern, Preis Leistung absolut top,
http://www.thomann.de/de/fender_squier_a...bass_set_mb.htm

Es ist ein JAZZBASS, der dir ja entgegenkommen würde, für die Musik die du spielen möchtest, damit kann man natürlich auch
andere Musikrichtungen spielen.
In diesem Set ist alles dabei was du für den Einstg brauchst.

Von Grund her ist ein Lehrer nicht schlecht, er kann dir zeigen wie man mit dem Instrument am besten umgeht und er wird dir vermitteln,
was er gelernt hat, ich kenne Leute die haben nach ein paar Stunden Unterricht abgebrochen, weil der Lehrer nur sein Ding durchgezogen
hat und nicht das machen konnte was der Schüler eigendlich machen wollte. Also einen Guten Lehrer zu finden der deine Sache nach vorne
bringt ist schwierig. Die meisten hier haben es sich selber beigebracht, es gibt jede Menge Literatur und DVDs die einem das Bass spielen
gut vermitteln können, man muß sich natürlich selber immer treiben, am besten jeden Tag üben, so eine halbe Stunde reicht da schon. Bei
Fragen, wird dir sicher hier geholfen werden.

Um einen Lehrer zu finden, schau mal in die Gelben Seiten oder frag mal bei einer Musikschule nach, wo wohnst du denn? vielleicht ist ja jemand aus dem Forum in deiner Nähe und kann dir weiter helfen.


BASS IST GEIL

nach oben springen

#3

RE: Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 21.06.2010 05:42
von Sibillea • Bass Schüler | 5 Beiträge

Hallo,
zuerst einmal "Danke" für den Link. Ich werde mir den Klang einmal live anhören. Während meiner Grundschulzeit wollte ich Gitarre lernen. Habe - leider!- auch eine bekommen. Nur war das Teil vom Klang so übel, dass ich überhaupt keinen Spass am Spielen hatte.
Ich muss den Klang hören, wenn er "falsch" ist, dann weiss ich genau, dass ich mich keine Stunde mit dem Instrument beschäftigen werde. Ich kann "falsch" und "richtig" nicht definieren. Dafür fehlt mir das Vokabular. Aber im Allgemeinen höre ich den Unterschied. Was z.B. dazu geführt hat, dass das Keybord meines EX das 3fache dessen gekostet hatte, was wir anfangs ausgeben wollten.

Welche Übungsdvds, Cds, Bücher würdest Du empfehlen? Ich hatte als Schülerin 2 Semester Musiktheorieunterricht an der Musikschule und habe früher Hammondorgel und etwas Akkordeon gespielt. D.h. Noten lesen etc kann ich noch. Ist alles nur etwas eingerostet. Zur Zeit habe ich angefangen mich etwas in die Jazztheorie einzulesen und - zuhören. Ist aber alles noch sehr sehr auf den absoluten Basics.

nach oben springen

#4

RE: Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 21.06.2010 08:03
von Chris • Ehren Mitglied

| 379 Beiträge

„Auch ein bilige guitar kann sick gut anhoer, wenn man die gut einstelt und spielt.“

Du sagst das du die unterschide nich definieren kann, aber die unterschiede hoerst.
Wenn du ein jahr musicuntericht hates, dann soltes du beide wissen.

Ich kan dir „Teach yourself Bass“ recommend. Mit dabei ist ein tab-book, eine DVD and CD

Sorry for my schlechte deutsch.


“Justice was never done but someone complained”

zuletzt bearbeitet 22.06.2010 03:26 | nach oben springen

#5

RE: Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 21.06.2010 22:10
von der alte • Moderator

| 783 Beiträge

@Chris, schöne Grüße in die USA, dein deutsch ist doch super!!

@Sibillea, am besten ist es natürlich immer, wenn du in den Laden gehst und einige Bässe in die Hand nimmst,
denn der Bass muß auch zu dir passen, vom gefühl her, vom Gewicht und, und, und .....
Zum klang trägt auch sehr viel der Verstärker bei, da gibt es aber eine schier unendliche Menge von. Wenn du genug
Geld hast kannst du dir die Super Teile kaufen.Das mit dem Geld ist auch ein großer aspeckt, wieviel kannst du denn
für dein Equipment ausgeben?


BASS IST GEIL

zuletzt bearbeitet 21.06.2010 22:11 | nach oben springen

#6

RE: Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 23.06.2010 00:20
von Sibillea • Bass Schüler | 5 Beiträge

@Chris
Your German is very good! Thank you for your recommendation. I'll check it out.
It has been more than 30 years ago when I had my music classes. I always listened a lot to music but had no time for doing music myself. Work, work, work.
So, I really have problems with the vocabulary.
My father was a musician, so I think my hearing abilities are not that bad. But I am not as good as he has been.
Greetings to the USA
Sibille

nach oben springen

#7

RE: Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 23.06.2010 00:27
von Sibillea • Bass Schüler | 5 Beiträge

@ Peter
Ausgeben? Gute Frage. Jetzt kommt die typische Antwort aus meinem Job: Es kommt drauf an.
Ich weiss es nicht. Ich habe angefangen mich schlau zu machen und meine Mut zusammen zu nehmen mich zu trauen mal wieder selbst Musik zu machen. Wie ist denn die Bandbreite? Zwischen Preis für "richtig gut" und "Einsteigermodell"?Vermutlich lande ich dann irgendwo in der Mitte, wenn die Preise nicht völlig mondmäßig sind.

nach oben springen

#8

RE: Anfängerfragen

in Aller Anfang ist schwer / Every beginning is difficult 23.06.2010 01:02
von der alte • Moderator

| 783 Beiträge

... Also ich will es mal versuchen!!

Ein Bass für den Einstig, um einigermaßen gutes Material zu haben, sollte schon ab 200,00 Euro kosten.
Einen Guten Bass, mit dem du gerne länger spielen möchtest, hat besseres Material, so ab 600,00 Euro.
Ein Sehr Guter Bass, der sicher ein Leben lang hält, dafür must du schon ab 1000,00 Euro - 2600,00 Euro hinlegen.
Dann kommen noch die Edelbässe dazu, zum spielen zu schade und zu Teuer so ab 4000,00 Euro.

Hier mal ein paar der renomierten Marken:

Fender // Music Man // Esh // Sandberg // Warwick // Rickenbacker //

http://www.thomann.de/de/fender_squier_vint_mod_jazz_nt.htm
http://www.thomann.de/de/fender_american...ass_rw_3csb.htm
p://www.thomann.de/de/music_man_stingray_4_3bd_mn_hb.htm
http://www.thomann.de/de/esh_various_s_j_4_pb.htm
http://www.thomann.de/de/sandberg_california_jm4_cr.htm
http://www.thomann.de/de/warwick_corvette4_ltd_2009.htm
http://www.thomann.de/de/rickenbacker_4003_mg.htm


BASS IST GEIL

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de