E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 06.01.2010 08:22
von Painkiller1993 • Bass Schüler | 3 Beiträge

Hab mich grad neu hier im Forum angemeldet und hoffe das mir jemand helfen kann.
Ich hab vor ein paar Monaten mit den Bass spielen angefangen mit einem 25 Jahre alten Bass den ich im Keller gefunden hab :P
Dadurch bin ich mir sicher das ich wirklich Bass spielen will, weils mir echt Spaß macht.
Ich will mir jetzt einen eigenen Bass kaufen und hab auch einen gefunden der mir gefällt aber ich hab echt keine ahnung ob der zu was taugt.

http://www.music-event-kroeger.de/shop/p...roducts_id/4217

Vielleicht restauriere ich meinen Bass auch aber der müsste komplett geschliffen, ausgebessert, lackiert und die Büchse muss ausgewechselt werden usw.
Das wäre im Endeffekt bestimmt viel viel teurer.
Hab hier noch ein Bild vom Bass und der Gitarre die ich übrigends auch gefunden hab xD

http://www.bilder-hochladen.net/files/dqlr-1-jpg.html

nach oben springen

#2

RE: Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 07.01.2010 00:55
von der alte • Moderator

| 783 Beiträge

Dann mal Herzlich Willkommen hier im Forum

So eine wiederherstellung von einem Instrument ist nicht gerade Billig, das teuerste wird aber die Lackirung sein,
glaube nicht das du unter 400 Euro davon kommst, wenn es gut gemacht werden soll.

Zu dem Bass kann ich dir leider nix sagen. Schau dir aber mal diesen an, da ist alles für einen start ins E-Bass-Leben
dabei:
http://www.thomann.de/de/fender_squier_a...bass_set_mb.htm
Gibt es in verschiedenen Farben.


BASS IST GEIL
nach oben springen

#3

RE: Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 07.01.2010 02:20
von Jonathan • Bassist
| 62 Beiträge

wenn du den Bass restaurieren willst, schau mal bei gearbuilder.de und bassbau.kostenloses-forum.be vorbei. Dort bekommst du auf alle Fälle eine Antwort und ne Menge Tipps.

nach oben springen

#4

RE: Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 08.01.2010 04:04
von Painkiller1993 • Bass Schüler | 3 Beiträge

Danke für deine schnelle Hilfe :)

Mein Budget ist ziemlich knapp ,da ich noch Schüler bin und deswegen wirds wohl mit dem restaurieren nichts.
Der Bass den du mir geschickt hast gefällt mir ganz gut aber ist leider auch was teuer....
Aber das sind ja alle Bässe ;D
Teures Hobby xD
Muss ich mir wohl Arbeit suchen -.-

Den Bass den ich mir rausgesucht habe gefällt mir vom Design her echt gut aber soweit ich jetzt gehört habe ist Dimavery eine Ebay billig Marke....

Danke nochmal für deine Hilfe :)

nach oben springen

#5

RE: Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 12.01.2010 13:00
von Soulreaver • Bass Schüler | 8 Beiträge

Der Bass ist sicher Chinawahre. Massenwahre von Großen Firmen die Instrumente für zahlreiche Billiginstrumentenläden herstellt. Bin mir sicher wenn Du ein bischen suchst, findest du genau deinen Bass unter mehreren Herstellernamen. Farbe unterschiedlich und eventuell andere Bemalung, von der Form, der selbe Bass.
Aber nichts gegen Chinawahre. Die produzieren mittlerweile ganz akzeptable Billig-Anfängerprodukte. Dort werden auch bessere Produkte hergestellt, dann aber geht der Preis auch in die Höhe.
Also ich hab auch mit so einem Chinabass mal angefangen, der taugt soweit schon. Meiner hatte auch genau diese korpusform. Der Klassiker. Sieht für Anfänger immer schön aus, aber wenn man ehrlich ist........im sitzen will er halt immer abhauen und sitzt nicht gerade gut auf dem Bein. Ich/Wir spielen meist im sitzen und für mich war das nichts.
Aber ich merke schon, das Du willig bist. Du willst Bass spielen und ich könnte mir sogar vorstellen, das Du schon einige Zeit mit deinem "alten" Bass verbracht hast.
Ich zumindest war, besonders am Anfang, sehr eifrig und merkte schnell, das mir die katastrophale Saitenlage einfach nicht passt. Saiten schnarren und er greift sich einfach ziemlich heftig.
So ging es los.....Du informierst Dich im Web.....Saitenlage........Halskrümmung.......Bundreinheit......Mensur einstellen am Hals........abschirmen, weil er surrt.......und dann schraubst Du rum......und schraubst......und stellst ein.......aber so ganz zufrieden bist Du eigentlich nie.
Dauerte ungefähr 3 Monate und ich sah mich nach einem anderen Instrument um.

Ich will aber jetzt nicht behaupten das grundsätzlich alle Billigbässe so grottig zu spielen sind. Meine Erfahrungen waren halt so.

Ein Bass der für solches Geld produziert wird, wir recht vernünftig gesägt, zusammengeleimt, gefräßt und zusammengesteckt. Pickups und Elektronik reingeschraubt und losgeschickt. niemand hat sich mit dem zusammengesteckten Instrument mal auseinandergesetzt und hat es mal eingestellt. Dies unterliegt, bei solch einem Preis, dem Kunden.

Also ich würde Dir zum auch lieber zu "Sqier" raten. Von Squier gibt es auch billigere Bässe, aber mein absoluter Tip für Anfänger die Rock spielen wollen. (Jungs mit Schädeln auf dem Bass wollen Rock spielen.......jeahhhhh)


"SQUIRE VINT. MOD. Precision OW" (den gibts auch bei Thomann)

Precission-Bässe eigenen sich gut für Rockmusik. Meiner meinung nach wesenlich besser als Jazz-Bässe.

-€ 279,-
-Er hat Duncan-Modifizierte Pickups drin. Die klingen echt geil. Der knurrt sogar wie der Fender-Bass dessen knurriger, eigener Sound ihn sehr beliebt macht.
-aber es ist leider nichts dabei. Kein Kabel usw, aber die billigen Setkabel sind eh einfach nur sch..... so ein Schrottkabel kriegst Du für 1,50 im ebay und Gitarrenständer gibt es vernünftige ab 6€ bei Thomann.

also ich hab den Bass schon testgespielt und finde ....... "echt gutes Instrument für sehr kleines Geld".

Aber ich will Dich nicht entmutigen. Spielen kannst Du auf dem Totenschädel-Bass auch. Ich denke mal der Squire gefällt Dir auch nicht so gut wie der, den Du dir gesucht hast.
Ich kann Dir auch nur meine Erfahrungen und meine Meinung schreiben und ich rate Dir halt den Sqier Vintage Modification Precission weil einfach unheimlich viel Erfahrung und Instrumentenwissen in dieser Form und diesem Instrument steckt.

nach oben springen

#6

RE: Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 13.01.2010 04:45
von Soulreaver • Bass Schüler | 8 Beiträge

Ach ja, noch was. ich habe gerade bei Thomann.de einen Squier Precision Bass für € 179,- gefunden. Den gibt es in schwarz, blau, rot und sunburst. also wenn du eher in dieser Preisklasse einkaufen möchtest, dann empfehle ich Dir lieber solch einen zu nehmen als diesen No-Name-Bass.

nach oben springen

#7

RE: Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 14.01.2010 11:04
von Painkiller1993 • Bass Schüler | 3 Beiträge

Danke für deine Hilfe :)

Ich hab nochmal mit meinem Vater gesprochen wegen dem Bass, weil ich jemanden gefunden habe der ihn mir schleift und lackiert usw.
Er meinte dann zu mir... schau erstmal wie viel der Wert ist, denn noch ist der Bass im Originalzustand. Der Bass ist jetzt schätzungsweise 32 Jahre alt.
Ich schau also im Internet.....
Ok er ist ein Aria Diamont......
Hinten steht auf ner Metallplatte : STEEL ADJUSTABLE NECK made in Japan 0086841
Ich konnte das Modell nicht herausfinden aber so wies aussieht wird der schon seit Jahrzenten nicht mehr hergestellt.
Falls jemand Ahnung von Wertschätzen hat....
Tob dich aus :P

http://www.bilder-hochladen.net/files/dqlr-1-jpg.html

Es geht nur um den Bass.

Übrigends danke nochmal Soulreaver :)
Hat mir sehr weitergeholfen.


zuletzt bearbeitet 14.01.2010 11:08 | nach oben springen

#8

RE: Alten Bass restaurieren oder neuen kaufen?

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 14.01.2010 23:43
von Soulreaver • Bass Schüler | 8 Beiträge

Keine Ursache.......gern geschehen. Ich war als Anfänger auch über jede Info froh.

Na der schaut doch vernünftig aus!!! Ich selbst kenne "Aria Diamond" nicht, aber im web werden sie nicht gerade billig verkauft (gebraucht).

Also ganz ehrlich......scheiß doch auf lackieren. Wenn dann brauchst du eh Lack für Gitarren. Mit was anderem würde ich da nicht ran gehen. Das schleifen des alten Lackes ist richtig Horror, der ist sehr hart.

Abgefuckte und zerkratze Instrumente sind für mich persönlich nicht hässlich. Ich finde es eher geil. Sieht doch geil aus so abgeschunden und gebraucht. Instrumente mit solchen Finishes (used finish) gibt es sogar für sehr viel Geld zu kaufen und es ist recht beliebt.

Scheiß doch den Lack an. Rock´n Roll man. Putz das schöne Teil mal ordentlich durch, bring es zu einem guten Musikgeschäft, und lass es Dir mal neu einstellen und justieren.
-Halskrümmung (weiß nicht wie die grad ist, zu stark zu schwach, vielleicht passt der Hals sogar noch)
-Saitenlage (wie sie an der Bridge angeordnet sind und den Abstand den sie zum Griffbrett haben)
-Ganz wichtig.....Bundreinheit (Ob die Oktaven stimmen)

Bundreinheit kannst Du selbst mal testen. Stimmgerät anstöpseln und dann spiel die E-Saite (also die dickste) mal leer an und stimme sie.
Wenn das leere E gestimmt ist, greifst du auf der E-Saite den 12ten Bund und spielst das gegriffene hohe E an. Wenn dein Stimmgerät nun wieder anzeigt das der Ton E stimmt, dann ist die E-Saite Bundrein oder Oktavrein.
Das ganze dann auch an der A, D und G- Saite noch kontrollieren.
Die Bundreinheit wird eingestellt über die Bridge und über die Halskrümmung.

Bundreinheit ist wichtig, sonst funktioniert das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten nicht so gut. Hört sich dann schräg an.

Bei deinem Bass rentiert es sich schon, den vom Fachmann einstellen zu lassen. Das ist auch nicht so teuer. Billiger als ein neuer Bass auf jeden Fall.

Wie gesagt.........die Einstellungen wären für mich das wichtige. Ob der Lack zerschunden ist oder nicht wäre total egal. im Gegenteil.....ich finde ein Instrument, das über 30Jahre alt ist, darf auch danach aussehen. Hätte der Vorgänger den Bass nicht so gerne gespielt weil er sich toll spielen lässt, dann würde er vermutlich auch nicht so gebraucht aussehen.
Als ich so 16 rum war, fand ich es auf Konzerten immer absolut geil wenn deren Instrumente immer total abgefuckt waren. Teile mit Klebeband schnell fixiert und so. Ich finde das ist Rock´n Roll.

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de