E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

400 ocken zur verfügung...

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 27.09.2009 07:28
von HorstAlf • Bass Schüler | 1 Beitrag

So...
wer die wahl hat hat die qual...
hab nu 400 euro zum verpfeffern über...
was soll ich mir denn da zulegen...
1- KONTRABASS habn angebot könnte einen für 400 haben
2-E-fretless bass
3-akkustik-fretless
4-sonstige spielereien......

WAS würdet ihr so empfehlen
also ich würde gerne mit dem teil n bisschen so für jam-sachen machen....je mehr möglichkeiten desto besser.
slappen kann ich SEHR gut *roffl* !ANGEBER!
reize sind vor allem die funk sachen mit fingerstyle und den eingeworfenen slides....




EMPFehlunGEN PLS



arne

nach oben springen

#2

RE: 400 ocken zur verfügung...

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 03.10.2009 23:35
von Life • Moderator

| 405 Beiträge

Ich persönlich würde den Kontrabass nehmen, weil, für den Preis bekommst du Ihn nicht wieder.
Für den Fretless solltest du schon etwas Erfahrung haben.
Aber da du ja schon ein „Slap-Künstler“ bist und sicher auch schon den einen oder anderen Bass dein eigen nennst, solltest du dir den Akustik Fretless holen.


_____________________________
„Jedem Politiker seinen Schnuller“
nach oben springen

#3

RE: 400 ocken zur verfügung...

in Fragen zu neuen Bässen / Questions about new basses 07.10.2009 08:11
von Cadfael • Bassist
| 60 Beiträge

Ich habe mir jetzt für 199 Euro beim MusicStore in Köln den Warwick Rockbass Streamer Std 4 Single Fretless in Nirvana Blck gekauft. Gibt noch einige zum Aktionspreis - meiner wurde Mitte 2007 hergestellt ...

Die Verarbeitung könnte besser sein (Verlötung, Lackierung Hals), aber das kriege ich alles hin.
Auf jeden Fall bin ich vom Fretless Spiel begeistert. Man sollte allerdings Flatwounds mitbestellen, sonst geht's ans Griffbrett.
Ich hatte nie zuvor Fretless gespielt und bin erstaunt wie relativ einfach das geht.

Bei 400 Euro würde ich den Stagg Upright vorschlagen. Kontrabass für 400 Euro kriegst Du nur Müll. Das Holz klingt nicht. Der Stagg Upright hingegen ist viel einfacher gebaut und kann daher mehr mehr liefern für's Geld (inkl. Kontrabass Feeling).

Ich kann Dir zu einem Fretless raten. Den Rockbass Streamer mit zwei PUs gibt's zum Normalpreis von 319 Euro - oder der Squier VM Jazz Bass Fretless. Allerdings rate ich zum direkten Saitenwechsel bei allen preiswerten Fretless! Wenn es sahnig rund sein soll, die LaBella oder Thomastik Flatwounds, wenn es höhenreich sein soll, die D'Addario Chrome Flatwounds. Die Saiten kosten ca. 30-45 Euro - aber das ollte man unbedingt mit einkalkulieren. Dann macht das Spiel auch Spaß und das Griffbrett hält lange. Auf meinem neuen Warwick habe ich Fender 100er Flatwounds drauf (gut 20 Euro). Geht auch - aber gerade beim Fretless sollte man nicht an den Saiten sparen.

Gruß
Andreas

nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2668 Themen und 33184 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de