E-Bass Forum

E-Bass
E-Bass Lernen




In diesem Forum kannst du deine Meinung sagen, ohne gleich verbannt zu werden. Wir sehen es nicht so eng. Ansonsten sind die Admins und Moderatoren ja auch noch da!

In this forum you can post your opinion what so ever. We’re cool. You won’t be banned immediately. Admins and moderators will guide and help you.







Es ist Uhr




#1

Einfache Combo

in Amps 03.03.2009 03:48
von Der DICKE • Bass Schüler | 3 Beiträge

Hallo Leute ,
ich bin neu hier und hatte mich weiter unten in der Abteilung "Kennenlernen" schon vorgestellt.
Ich glaube hier ein kleines, schnuckeliges Forum gefunden zu haben, in dem mann als Anfänger noch Anfänger sein darf.

So ich komm dann mal zu meinem Problemchen:

Als ich angefangen habe Bass zu spielen, habe ich mir als Verstärker den Roland Cube 30 geholt.
Egal wo ich schaute wurde das Teil sehr empfohlen.
Er ist auch super zum Üben.

ABER: Das Ding hat mir zu viele Knöpfe zum Drehen!!

In der BIgband habe ich einen H&K Quantum 415 im Einsatz. Bei dem stöpsel ich den Bass rein, hier und da `ne Kleinigkeit an den Höhen und Bässen geregelt und los geht`s!!

Das krieg ich mit dem Cube nicht hin. Da ist es so, dass ich heute die Einstellung "Session" morgen dann die "8x10er" und so weiter usw. Quasi immer am drehen bin.
Wenn ich Lautstärkemäßig weiter als Übungslautstärke gehe und hebe die Bässe an dann pumpt er meiner Meinung nach sehr früh los.

Ich krieg den Sound den ich will nicht hin. Ich mag nicht mehr.

Ihr müswst wissen, dass ich liebend gerne Pop u. Rock der 60ziger und 70ziger spiele.
Soundmäßig ist das, ich sag`s mal mit meinen Worten, ist das sehr Bassbetont ohne übermäßige Höhen.
( klingt wie hinter vorgehaltener Hand ;-))
Der H&K schafft das hervorragend, ist aber zu groß für daheim.

Die Frage:
Hat jemand aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz einen Combo zu empfehlen, der:
- ca. 60 Watt
-10" o. 12" Speaker
-Wenige Knöpfe zum drehen hat
-Kopfhöreranschluss
-Aux in f. CD usw.
-noch tragbar
-kippbar und
-nicht zu teuer ist (maz 300 €)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Wenn noch Fragen sind dann los!

Der DICKE

We


14 Tage Fasten hat dazu geführt, dass ich die "G" Saite beim Spielen nicht mehr sehe.
nach oben springen

#2

RE: Einfache Combo

in Amps 03.03.2009 04:04
von klemmy • Bass Spieler
| 20 Beiträge

also ich hab den ashdown five fiftheen
finde den eigentlich seh gut,..ist halt in den höhen nicht so gut


- ca. 60 Watt-->100W
-10" o. 12" Speaker-->15"
-Wenige Knöpfe zum drehen hat--> joa ziemlich unkompliziert
-Kopfhöreranschluss-->ja
-Aux in f. CD usw.-->ja
-noch tragbar--> joa so ca 20-25kg
-kippbar und-->nein
-nicht zu teuer ist (maz 300 €)-->200€

nach oben springen

#3

RE: Einfache Combo

in Amps 03.03.2009 04:21
von Lunoxx • Club Bassist

| 319 Beiträge

Ja, ich könnte auch den Marshall MB30 empfehlen!

- ca. 60 Watt-->30W (aber sehr sehr laut dafür!)
-10" o. 12" Speaker-->10"
-Wenige Knöpfe zum drehen hat--> ja auch ziemlich unkompliziert (8 Knöpfe, davon 2 für EQ)
-Kopfhöreranschluss-->ja
-Aux in f. CD usw.-->ja
-noch tragbar--> kann man auf jeden fall sehr gut tragen ;)
-kippbar und-->nein
-nicht zu teuer ist (maz 300 €)-->160€

nach oben springen

#4

RE: Einfache Combo

in Amps 03.03.2009 05:51
von der alte • Moderator

| 783 Beiträge

BASS IST GEIL
nach oben springen


↓↓Dies ist eine Shoutbox und kein Chat!↓↓


Hörprobe 1Hörprobe 2
E-Bass.at
Teamspeak

E-Mail

2012 © Copyright E-Bass.at

Der Forum-Inhaber ist nicht für die im Forum verlinkten Seiten und Beiträge der User verantwortlich.

Translate


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lithium
Forum Statistiken
Das Forum hat 2669 Themen und 33185 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 624 Benutzer (16.11.2014 13:59).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de